Wesen oder Ware? Nutztierhaltung im Brennpunkt – 8. Mai 20 Uhr

Es war eine gelungene Veranstaltung am 8. Mai mit zahlreichen Gästen und interessanten Diskussionen, sowohl unter den Podiumsteilnehmern als auch mit dem Publikum.
Achim Krell von Fischbachtal kreativ moderierte die Podiumsdiskussion gekonnt und kurzweilig und verstand es gut, mit seinen Fragen an die Podiumsvertreter auf die Interessen des Publikums einzugehen.
Dr. Ilse Köhler-Rollefson von der Liga für Hirtenvölker und nachhaltige Viehwirtschaft vermittelte dem Publikum das außergewöhnliche Verhältnis der indischen Raikahirten zu ihren Kamelen. Die Sorge für das Nutztier steht in deren Kultur im Lebensmittelpunkt und wird als von der Gottheit Shiva übertragene Aufgabe verstanden. Das Kamel ist zwar auch Nutztier, wird aber wie ein Familienmitglied behandelt.
Der Landwirt und Agrartechniker Peter Schuchmann, der ursprünglich aus Reinheim stammt, und in den vergangenen Jahren seinen großen Milchviehbetrieb in Sachsen-Anhalt auf ökologische Landwirtschaft umgestellt hat, plädierte vor allem für ein stärkeres politisches Engagement des einzelnen Bürgers für mehr Tierwohl für eine umweltverträgliche Landwirtschaft.
Mit besonders vielen Rückfragen sah sich Dr. Martin Engel von der Regionalgruppe Darmstadt des deutschen Vegetarier Bundes konfrontiert. Er lebt seit einigen Jahren vegan und setzt sich dafür ein, dass sich jeder einzelne Mensch mit der Frage auseinandersetzt, ob der Verzehr von Fleisch und anderen tierischen Produkten ethisch vertretbar ist.

 

Einladung zum herunterladen

Weitere Informationen: Fischbachtal kreativ

Kommentare sind geschlossen.